Diesen Herbst gibt es im Federkiel vom 4.11.18 bis 25.11.18 eine neue Ausstellung von Anna Kaltenecker zu bestaunen. Durch ihr Faible für Wiederverwertbares entstehen außergewöhnliche Kunstwerke. Bei der Ausstellung liegt der Schwerpunkt auf Holz, denn der Großvater und der Onkel von Anna Kaltenecker waren beide Schreinermeister. Der Umgang mit dem Werkstoff Holz liegt ihr im Blut. Sie sammelt schon seit Jahren Holz in allen Formen und Vorkommnissen, je bizarrer, desto besser. Dabei legt sie Wert darauf, dass kein Baum wegen Ihr gefällt werden muss. Treibholz, Schnittholz und auch hochwertige Hölzer kommen bei Ihren Exponaten zum Einsatz. Ersteres bekommt sie oft geschenkt oder findet dieses am Wegesrand. Letzteres rettet sie meist vorm Schreddern. Die Fundstücke, zum Beispiel Wurzelballen vom Bonsai oder besonders schöne Äste, werden akribisch gereinigt und getrocknet, bevor sich Anna Kaltenecker damit auseinander setzt, dies dauert oft Wochen und Monate, ehe sie sich an ein Kunststück heranwagt, zu viel Respekt nötigt ihr das Holz ab, als dass sie wahllos daran geht, ihre Vorstellungen zu verwirklichen.  daraus entstehen einmalige Kunstwerke von seltener Anmutung und beeindruckender Exklusivität, mal mit Gold oder mit Filz kombiniert.

O-Ton Anna Kaltenecker: "...Ich komme gerne in den Federkiel mit meinen Arbeiten, denn es herrscht hier eine gute Stimmung, Atmosphäre und man fühlt sich als Mensch und Künstler bei der Familie Kriechenbauer gut aufgehoben..."

Beginn der Ausstellung Sonntag, 04. November 2018 um 12.00 Uhr
Ende der Ausstellung Sonntag, 25. November 2018 um 18.00 Uhr